Unglückliches Saisonende 2016

Mit dem letzten Rennen in Zandvoort, ging die Saison 2016 in der GT4 Europameisterschaft zu ende.

Die Pace von mir in Zandvoort war wieder sehr schnell und ich konnte mit guten Zeiten beeindrucken.

jk5_6973

Der Unfall meiner Teamkollegin in Budapest, kostete mir zu viele Meisterschaftspunkte.
Ich wusste aber schon am Anfang des Wochenendes, dass der Titel theoretisch noch zu holen ist, dafür musste aber natürlich alles in meine Karten spielen.

Alles lief perfekt und spielte in meine Karten, das erste Rennen führte ich in unserer Wertung an und insgesamt lag ich auf P6.
Eine Runde vor meinem Boxenstopp, krachte ein Konkurrent unnötig und übermutig in mein Heck und drehte mich um.
Das kostete mir meinen ersten Platz und weil die Regeln der Meisterschaft kurzfristig geändert wurden, hatte ich mit dem Dreher eine langsame Runde und das heisste (nach neuen Regeln) Mittelfeld!

jk1_0511

Im zweiten Rennen musste ich das Auto von meiner Teamkollegin auf einer der hintersten Plätze übernehmen und musste mich durchs Feld kämpfen, was natürlich überhaupt nicht von Vorteil war, in Ansicht auf die Regeln der Meisterschaft.
Dennoch konnte ich sehr schnelle Rundenzeiten fahren und wiederum meine Pace eindeutig zeigen.
Wiederum in der letzten Runde des Rennens war ich in ein Zweikampf verwickelt, welcher mich dann ins Abseits beförderte und dadurch verlor ich 1 1/2 Minuten in dieser Runde, somit war der Meisterschaftskampf eindeutig verloren.

jk1_1440

In dieser Saison hatte ich und mein Team viel Pech und Ausfälle.
Es ist natürlich Schade einen Meisterschaftstitel auf diese Weise zu verlieren, weil ganz klar ersichtlich war, dass ich das Zeug zum Champion habe.

Jetzt geht es in die Winterpause, viel Arbeit mit Sponsorengesprächen und Fahrerplatzsuche für die Saison 2017 stehen an.

Ich hoffe ich kann so bald wie möglich News zur Saison 2017 verkündigen.

jk5_5633 jk5_5878